Bitte wählen Sie Ihr Reiseziel:

Indigenas in Chile

Rundreise Magische Anden: Chile, Bolivien & Peru

Gateway Lateinamerika

Magische Anden: Peru & Bolivien & Chile

SANTIAGO DE CHILE – SAN PEDRO DE ATACAMA – OJO DE PERDIZ – COLCHANI – UYUNI - COPACABANA – LA PAZ – CUSCO - LIMA

Auf dieser Reise lernen Sie gleich drei südamerikanische Länder kennen. Die Reise beginnt in Santiago de Chile, Stadt der Kontraste. Weiter geht es nach San Pedro de Atacama, wo Sie antike Kulturen und die trockenste Wüste der Welt erwarten. Anschließend fahren Sie nach Bolivien, wo Sie faszinierende indigene Kulturen, eindrucksvolle Landschaften sowie die Überreste geheimnisvoller alter Zivilisationen entdecken können. Eines der Highlights dieser Reise ist der Besuch des Uyuni-Salzsees. Zum Schluss besuchen Sie Peru - das "Königreich der Sonne" - ein Land antiker Kulturen und abwechslungsreicher landschaftlicher Kontraste, wo vielerorts die traditionelle Lebensweise der indigenen Bevölkerung gepflegt wird. Hier besuchen Sie Machu Picchu, die historische Stadt Cusco und Lima.

Übersicht

  • Dauer: 16 Tage
  • ab mindestens 2 Teilnehmern
  • kleine Gruppen mit maximal 12 Teilnehmern
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Unterkünfte der Mittelklasse (3 Sterne)
  • Individuell / Privat buchbar

Programm

  • Tag
    1
    Santiago de Chile
    Transfer Flughafen/Hotel
  • Tag
    2
    Santiago de Chile
    Stadtrundfahrt durch Santiago de Chile (ca. 4 Std.)
  • Tag
    3
    Santiago - Calama - San Pedro de Atacama
    Transfer Hotel/Flughafen in SantiagoFlug Santiago - CalamaTransfer nach San Pedro de Atacama (englischsprachige Reiseleitung)Stadtrundgang in San Pedro de Atacama (ca. 2 Std.)Abends Besuch des Mondtals
  • Tag
    4
    Atacama-Wüste
    Tag zur freien Verfügung
  • Tag
    5
    San Pedro – Hito Cajón – Ojo de Perdiz
    Transfer San Pedro de Atacama - Hito CajonTransfer Hito Cajon – Ojo De PerdizNationalpark Eduardo Avaroa auf dem Weg (Gesamtdauer 10 Stunden)
  • Tag
    6
    Ojo de Perdiz – Colchani
    Transfer Ojo de Perdiz – Colchani (8 Stunden)
  • Tag
    7
    Uyuni
    Ausflug Salzee Uyuni (8 Stunden)
  • Tag
    8
    Uyuni - La Paz
    Transfer Hotel/Flughafen in UyuniFlug Uyuni – La PazTransfer Flughafen/Hotel in La Paz
  • Tag
    9
    La Paz
    Stadtführung und Mondtal (3 Stunden)
  • Tag
    10
    La Paz - Isla del Sol - Puno
    Katamaranfahrt mit Besuch der Sonneninsel (10 Stunden, Schiff und Transfer in der Gruppe, privater deutschsprachiger Reiseleiter)Transfer nach Puno
  • Tag
    11
    Puno - Cusco
    Fahrt im Touristenbus von Puno nach Cusco (in der Gruppe, englischsprachige Reiseleitung)Besuch von Pucará, Racchi und Andahuaylillas
  • Tag
    12
    Cusco - Yucay
    Transfer ins Heilige TalBesuch der Tierauffangstation "Santuario Cochahuasi Wasi" und Pisac-Markt
  • Tag
    13
    Yucay – Machu Picchu – Cusco
    Ganztagesausflug nach Machu Picchu (8 Stunden)
  • Tag
    14
    Cusco
    Halbtägige Stadtrundfahrt inkl. Ruinen (4 Stunden)Nachmittag zur freien Verfügung
  • Tag
    15
    Cusco
    Tag zur freien Verfügung
  • Tag
    16
    Cusco - Lima - Rückflug
    Transfer Hotel/FlughafenFlug Cusco – LimaHalbtägige Stadtrundfahrt inklusive Kloster San Francisco und Larco-Herrera-Museum (4 Stunden)Transfer zum Flughafen

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen in Santiago de Chile werden Sie von Ihrer lokalen deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und zum Hotel gebracht. Santiago de Chile ist eine Stadt der Kontraste. Die Metropole besticht durch Bauten in kolonialem Stil neben modernen Hochhäusern und trendigen Cafés. Unmittelbar hinter der Stadt ragen die Anden empor.

Übernachtung im HOTEL PRINCIPADO EXPRESS *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Sie werden am Hotel zu einer halbtägigen Stadrundfahrt abgeholt. Sie besuchen die Kirche San Francisco und Barrio Paris & Londres, das sich durch seinen europäischen Architekturstil auszeichnet und dessen kopfsteingepflasterte Gassen einen fast musealen Flair erzeugen. Weitere Stationen sind Club Hipico, eine der schönsten Pferderennbahnen in ganz Südamerika und das Barrio Concha y Toro fort, das Sie mit seinen Bauten im gotischen, neokolonialen oder Bauhaus-Stil begeistern wird. Weiter geht es zum Plaza de Armas, wo sich auch die Kathedrale befindet. Ganz in der Nähe finden Sie das Hauptpostamt, das Historische Museum sowie das Rathaus von Santiago. Außerdem führt Sie die Tour durch die Hauptstrasse Alameda mit dem Regierungspalast La Moneda, vielen Monumenten und öffentlichen Gebäuden wie die Nationalbibliothek. Am Aussichtspunkt Cerro San Cristobal haben Sie einen fantastischen Panoramablick auf Santiago und die eindrucksvolle Kulisse der nahen Hochkordillere. (F)

Optional: Tour & Weinprobe Weingut Undurraga (4h)

Das Weingut wurde 1885 von Don Francisco Undurraga gegründet, der als einer der Pioniere im chilenischen Weinanbau gilt. Es war eines der ersten Weingüter, das seinen Wein bereits 1903 nac Nordamerika exportierte. Heute verfügt das Weingut über 2.500 Hektar Anbaufläche, hauptsächlich im Maipo-Tal und im Colchagua-Tal. Sie besichtigen das historische Gutshaus und die alten Bodegas und lernen mehr über Weinanbau, Lagerung und Produktion des edlen Tropfens. Eine Weinprobe schließt den Besuch ab.

Übernachtung im HOTEL PRINCIPADO EXPRESS *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Transfer zum Flughafen und Flug nach Calama im Norden Chiles. Nach Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen durch die lokale Reiseleitung empfangen und zum Hotel in San Pedro de Atacama gebracht (1,5 Stunden). San Pedro de Atacama liegt 2.438 m über dem Meeresspiegel in einer grünen Oase inmitten der Atacamawüste, an der einstigen Inkastraβe, die Cuzco mit Mittelchile verband. Hier befindet sich auch das Museum Pater Le Paige mit über 4.000 Schädeln, Waffen und Steinkeramik. Anschließend besichtigen Sie während eines Stadtrundgangs durch San Pedro de Atacama die 1744 erbaute Kathedrale mit den blendend weiß gestrichenen Wänden aus Lehmziegeln. Das Innere des Gotteshauses beeindruckt dagegen durch seine dunkle Schlichtheit und eine schöne alte Dachkonstruktion aus Kaktusholz.Der Rest des Nachmittags steht Ihnen zur freien Verfügung.

Am Abend erwartet Sie ein ganz besonderes Highlight: Sie erleben den Sonnenuntergang im Valle de la Luna (Mondtal). Von der höchsten Düne des Tales bietet sich ein fantastischer Blick über bizarr geformtes Wüstengestein bis zu den schneebedeckten Vulkanen am Horizont. Die letzten Sonnenstrahlen verleihen der stillen Landschaft leuchtende Farbschattierungen von orange über rot bis violett. (F)

Übernachtung in der HOSTERIA SAN PEDRO *** oder ähnlich (Superiorzimmer)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Optional: Ausflug zum Salar de Atacama, Toconao und Lagunas Altiplanica (8 Stunden, in der internationalen Gruppe mit englischsprachiger Reiseleitung)

Südlich von San Pedro liegt vor der fantastischen Kulisse schneebedeckter Vulkangipfel der Salar de Atacama, ein etwa 3000 km2 großer Salzsee. Diese scheinbar lebensfeindliche Umgebung ist ein intaktes Rückzugsgebiet für Flamingos. Sie beobachten die schönen Vögel bei der Nahrungssuche und fahren anschließend ins nahegelegene Toconao. Das Dörfchen mit nur etwa 546 Einwohnern besitzt eine sehr schöne Kolonialkirche aus dem 18. Jahrhundert mit einem freistehenden Glockenturm. Charakteristisch für Toconao ist das hier verwendete weiße Vulkangestein Liparita. Die Menschen benutzen es zum Bauen ihrer Häuser und für die Herstellung schöner, kleiner Figuren, die am Hauptplatz verkauft werden. Der Straβe nach Argentinien folgend, gelangen Sie zu den Lagunen Miscanti & Miñiques, die am Fuβe zweier riesiger Vulkane jeweils gleichen Namens liegen. Diese beiden auf einer Hochebene gelegenen Seen sind umsäumt von Salzdepots und glänzenden farbigen Büscheln aus Bartgras, die einen einzigartigen Anblick bieten(F)

Übernachtung in der HOSTERIA SAN PEDRO *** oder ähnlich (Superiorzimmer)

Frühe Abfahrt von San Pedro de Atacama in Richtung Bolivien. Begrüßung durch die bolivianische Reiseleitung in Hito Cajón und Unterstützung bei den Grenzformalitäten. Anschließend beginnen Sie Ihre Bolivienreise in Sud Lipez bei der Weißen Lagune. Sie besuchen die Grüne Lagune mit ihrem beeindruckenden grün-blau schimmernden Wasser. Die Farbe zeugt von einer hohen Konzentration an Blei, Schwefel und Kalziumcarbonaten. Die Lagune befindet sich in der südwestlichsten Ecke Boliviens. Hinter dem See erhebt sich der Kegel des 5.960 m hohen Vulkans Licancabur, von dessen Spitze man sagt, dass sie früher als Inka-Grabstätte gedient hat. Der nächste Halt in der Dali-Wüste erfolgt an der „Morgensonne“, einem großen Geysir mit blubbernden Schlammlöchern und brodelnden Fumarolen – und einem starken Schwefelgeruch. Weiter geht es zur Roten Lagune, die ihre Farbe dem Plankton und Algen verdankt, welche dieses Wasser so mineralhaltig machen. Am Ufer schimmert es weiß von den Ablagerungen aus Natrium, Magnesium, Borax und Kalziumsulfat. Unterwegs gibt es ein Lunchpaket. Danach besuchen Sie die Steinformationen: Auf einer Fläche von ca. 50 Hektar liegen hunderte rotfarbene Steinblöcke, die durch Wind und Sand bizarr geformt wurden. Sie besichtigen den sogenannten Steinbaum. Dieser 5 m hohe „Baum“ besteht aus Gestein vulkanischen Ursprungs, den unteren Teil bilden Quarzkristalle, Feldspat und Biotite. Abendessen in der Lodge. (F/LB/A)

Übernachtung in der ECOLODGE OJO DE PERDIZ ** (Standardzimmer)

Heute geht es durch die Siloli-Wüste vorbei an den Lagunen Ramaditas, Chiarkota, Honda, Hedionda und Cañapa, wo Sie James-Flamingos sehen werden. Sie fahren weiter zum Aussichtspunkt auf dem Ollagüe-Vulkan und entdecken eine Vegetation, die sich der salzhaltigen Region angepasst hat. Weiterfahrt über Uyuni nach Colchani am Rand der Salzwüste. Auf dem Weg ins Hotel besuchen Sie den Zugfriedhof, wo Sie mehr über die verschiedenen Lokomotiven der ersten Tage lernen können. Abendessen im Hotel Palacio de Sal. (F/LB/A)

Übernachtung im HOTEL LUNA SALADA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Sie besuchen Colchani am Rande der Salzwüste. Die lokalen Bewohner extrahieren das Salz von den Ebenen mit nur sehr elementaren Werkzeugen wie Pickel, Axt und Schaufel. Hier findet man aber auch Salzproduktionsanlagen neben einfachen traditionell gefertigten Objekten aus Salzgestein. Auf der Insel Incahuasi im Herzen der Salzwüste werden Sie zu Mittag essen. Die Insel ist ein alter Vulkan umgeben von einem weißen flachen See und bekannt für die gigantischen Kakteen. Mit etwas Glück können Sie das braune Vizcacha (eine Chinchilla-Art) beim Sonnen beobachten. Anschließend geht es quer über die Salzflächen zu den Galaxi-Höhlen. Diese Unterwasserhöhlen sind durch Vulkanausbrüche oberhalb des Miuchi-Sees entstanden.

Rückkehr nach Uyuni. Das 1889 vom bolivianischen Präsidenten Aniceto Arce gegründete Uyuni, ist eine im britischen Stil erbaute Kolonialstadt, mit weiten, geraden Straßen und Boulevards. (F/LB)

Übernachtung im HOTEL TAMBO AYMARA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Transfer vom Hotel zum Flughafen von Uyuni für Ihren Weiterflug nach La Paz. Am Flughafen von La Paz werden Sie abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. (F)

Übernachtung im HOTEL REY PALACE *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Bei La Paz handelt es sich um den am höchsten gelegenen Regierungssitz der Welt, die eigentliche Hauptstadt Boliviens ist Sucre. Sie gleicht einem Mondkrater, da sie in einem engen Tal liegt und sich auf Flächen von 3.000 m bis 4.100 m über dem Meeresspiegel erstreckt. Kaum ein grünes Fleckchen ist hier zu finden und auch der Sauerstoff ist in dieser auβergewöhnlichen Stadt knapp. Im Gegensatz zur tristen landschaftlichen Beschaffenheit der Stadt finden sich reichlich Farbe, Leben und kulturelle Gegensätze unter seinen Menschen. Frauen mit Bowlerhüten und voluminösen Röcken prägen das Stadtbild genauso wie Geschäftsmänner in Anzügen.

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine Erkundung der Stadt und des Mondtales. Der Auftakt dieser Tour ist ein Besuch des berühmten Hexenmarktes, wo es neben vielen Kräutern und Pflanzen auch Lamaföten und getrocknete Schlangen und Frösche gibt. Weiter geht es zur Plaza Murillo mit der Kathedrale, dem Regierungspalast und dem Nationalkongress. Danach können Sie die schönste Gasse von La Paz, die Calle Jaen, entlang flanieren. Als Nächstes machen Sieeine Seilbahnfahrt nach El Alto. Während der Fahrt können Sie den einmaligen Panoramablick auf die Stadt genießen. Nach der kolonialen Altstadt durchfahren Sie die modernen Stadtteile Obrajes, Calacoto und La Florida. Den Abschluss der Tour stellt der Besuch des Mondtales dar. Hier hat die Natur in Tausenden von Jahren bizarre Felsformationen geschaffen, die einem ständigen Wandel unterliegen.

Nachmittag zur freien Verfügung. (F)

Übernachtung im HOTEL REY PALACE *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Mit dem ökologischen Katamaran geht es heute auf die Sonneninsel. Nach Ankunft am Pier von Challa, der lokalen Dorfgemeinschaft, in der Sie heute zu Gast sind, werden Sie mit einem traditionellen Tanz begrüßt. Es folgt ein Besuch des lokalen Museums, in dem Sie mehr über die Geschichte der Insel und ihrer Bewohner lernen. Anschließend unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang zum Dorf und besuchen das Haus einer Dorfbewohnerin, die Ihnen den Lebensstil und die Traditionen der Insel näher bringt. Spaziergang zurück zum Pier, wo bereits ein Schamane auf Sie wartet, um mit Ihnen der Pachamama (Mutter Erde) in einem „pago a la tierra“ (Tribut an die Mutter Erde) zu danken. Während der Zeremonie bekommen Sie Blumenketten, die Sie später während einer Rundfahrt in einem der typischen Schilfboote der Gegend, auf Spanisch „totora“, dem Wasser übergeben können, um die Cotamana, die Königin des Wassers, zu ehren, die den Inselbewohnern äußerst wichtig ist.

Anschließend Fahrt nach Copacabana und kurzer Besuch der Stadt. Danach geht es über Land weiter nach Puno. (F/M)

Übernachtung im HOTEL LA HACIENDA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Heute fahren Sie mit einem Touristenbus über das Andenhochland nach Cusco. Auf dem Weg besichtigen Sie die Holzkirche Andahuaylillas, die Ruinen von Racchi und das Dorf Pukara. Außerdem machen Sie einen Fotostopp am Pass „Abra la Raya“ auf 4.600 Meter Höhe. (F/M)

Übernachtung im Hotel SAN AGUSTIN PLAZA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Heute fahren Sie von Cusco in das Urubamba-Tal, auch Heiliges Tal genannt, durch das der Urubamba-Fluss führt, ein Quellfluss des Amazonas. Auf dem Weg schauen Sie kurz in der Tierauffangstation Santuario Cochahuasi Wasi vorbei. Dort haben Sie die Möglichkeit, u. a. Pumas, Andenkondore und Aras aus der Nähe zu betrachten. Das kleine Schutzprojekt ist nicht mit einem Zoo zu vergleichen. Hier kann man auch einen Einblick in die andinen Webtechniken bekommen. Weiterfahrt zum Markt von Pisac. Der unter Einheimischen und Touristen beliebte Markt hat trotz der großen Besucherzahlen nichts von seinem ursprünglichen Charme eingebüßt. Es gibt zwei Bereiche - den lokalen Teil, wo die Einwohner von Pisac und Umgebung traditionell Obst und Gemüse verkaufen und die Menschen über die Preise verhandeln, und den anderen, touristisch geprägten Teil - hier gibt es zahlreiche Kunsthandwerksstände, die Keramik, Alpakaprodukte und Schmuck verkaufen. Auch hier ist Feilschen erwünscht! (F)

Übernachtung im HOTEL CASONA YUKAY ***+ oder ähnlich (Standardzimmer)

Am Morgen Fahrt zur Bahnstation von Ollantaytambo und Beginn einer wunderschönen Zugfahrt mit dem Vistadome-Zug durch die fruchtbare Ebene des Urubamba-Tals nach Aguas Calientes. Die Landschaft ändert ständig ihr Bild. Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, geht die letzte Etappe mit Shuttle-Bussen die Serpentinenstraße hinauf zur Ruinenstadt.

Machu Picchu wurde erst 1911 von Hiram Bingham entdeckt, der eigentlich die Ruinen von Vilcabamba, die verschollene Hochburg des letzten Inkas, suchte. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern verborgen blieb. Andere Theorien besagen, dass Machu Picchu als Forschungs- und Ausbildungsstätte sowie Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen.

Es folgt eine ca. 2-stündige geführte Besichtigung der weltberühmten Ruinenstadt.

Rückfahrt mit dem Shuttle-Bus nach Aguas Calientes, von wo aus Sie mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo fahren. Transfer zum Hotel in Cusco. (F)

Übernachtung im HOTEL SAN AGUSTIN PLAZA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Am Vormittag beginnt die halbtägige Stadtrundfahrt durch die historische Stadt Cusco. Sie besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas, mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde, und weiteren Kirchen. Weiter geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil, die heute zum Teil Hotels, Restaurants und Läden beherbergen. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka. Dann geht es hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungsruine 3 km oberhalb von Cusco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (F)

Übernachtung im HOTEL SAN AGUSTIN PLAZA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Dieser Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden. (F)

Übernachtung im HOTEL SAN AGUSTIN PLAZA *** oder ähnlich (Standardzimmer)

Transfer zum Flughafen von Cusco und Weiterflug nach Lima. Nach Ihrer Ankunft besuchen Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt durch Lima zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas,wo sich der Regierungspalast, das Rathaus, das erzbischöfliche Palais und die Kathedrale befinden. Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Der Höhepunkt dieses Besuches sind die Katakomben. Im Anschluß besuchen Sie den Plaza San Martín, die immer wieder nach Erdbeben mit sehr viel Liebe renoviert wurde. Danach geht es durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores zur Pazifikküste. Genießen Sie die wunderschöne Aussicht über das Meer. Anschließend besuchen Sie das Rafael-Larco-Herrera-Museum mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Am Ende der Tour werden Sie direkt zum Flughafen gefahren, um Ihren internationalen Rückflug nach Europa anzutreten. (F)

Termine & Preise

Gruppentermine & Preise 2017 / 2018

Rundreise ab Santiago de Chile / bis Lima
Preise pro Person im Doppelzimmer

Termine Mittelklassehotels
05.06.2017 – 19.06.2017 $ 3.270,-
03.07.2017 – 17.07.2017 $ 3.270,-
07.08.2017 – 21.08.2017 $ 3.270,-
04.09.2017 – 18.09.2017 $ 3.270,-
02.10.2017 – 16.10.2017 $ 3.303,-
11.11.2017 – 26.11.2017 $ 3.303,-
02.12.2017 – 17.12.2017 $ 3.303,-
07.04.2018 – 22.04.2018 $ 3.303,-
05.05.2018 – 20.05.2018 $ 3.303,-
09.06.2018 – 24.06.2018 $ 3.303,-
21.07.2018 – 05.08.2018 $ 3.303,-
18.08.2018 – 02.09.2018 $ 3.303,-
01.09.2018 – 16.09.2018 $ 3.303,-
29.09.2018 – 14.10.2018 $ 3.303,-
Einzelzimmerzuschlag ab $ 762,-

Leistungen

  • Im Preis enthalten / Nicht enthalten

Der Preis beinhaltet:

  • Transfers und Ausflüge wie im Programm beschrieben
  • 14 Übernachtungen in Unterkünften der gewählten Kategorie (wie beschrieben)
  • Verpflegung gemäß Programm (F= Frühstück (14x), LB= Lunch Box (3x), M= Mittagessen (1x), A= Abendessen (2x))
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Nicht im Preis enthalten:

  • Langstreckenflug (gerne unterbreiten wir Ihnen ein passendes Flugangebot)
  • Reiserücktritt-/Reiseabbruch-/Kranken-/Unfallversicherung
  • Verpflegungen (falls nicht im Programm erwähnt)

Anfrage

Möchten Sie ein Angebot zu dieser Reise?

Sie können diese Reise auch mit abweichenden Wünschen bei uns anfragen. Stellen Sie eine Online-Anfrage oder nutzen Sie unseren Merkzettel, um verschiedene Reisen miteinander zu kombinieren. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 (0) 341-39 29 15 90.

Reise-Details
Persönliche Angaben
Datenschutz: Ihre Angaben behandeln wir vertraulich und verwenden diese ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte.

* Pflichtfeld