Bitte wählen Sie Ihr Reiseziel:

Gateway Brazil
Flamingo in Chile

Informationen über Chile

Gateway Lateinamerika

Einreisebestimmungen für Chile

EU-Bürger und Schweizer benötigen kein Visum für die Einreise. Für touristische Zwecke ist ein Höchstaufenthalt von 90 Tagen möglich. Bei der Einreise wird ein Reisepass, mit einer Mindestgültigkeit von 6 Monaten ab Einreise benötigt. Für Kinder ist ein Kinderreisepass, mit Lichtbild, vorgeschrieben. Kinderausweise oder Eintragungen von Kindern in den Reisepass der Eltern gelten nicht mehr. Bei der Einreise ist ein Einreiseformular auszufüllen, dessen Durchschlag bis zur Ausreise aufbewahrt werden muss. Das Formular wird neben einer Zollerklärung oft schon im Flugzeug verteilt und kann dort vorbereitet werden.

AKTUELLE EINREISEBESTIMMUNGEN
DURCH DIE COVID19-PANDEMIE

Chile
  • Touristische Einreise
  • Auflagen für die Einreise
  • Beschränkungen und Hygieneregeln

Die Einreise nach Chile ist derzeit grundsätzlich für alle Personen wieder möglich.

Für Touristen ohne Wohnsitz in Chile gilt:

  • Geimpfte können mit einer Impfbescheinigung des Landes, in dem sie geimpft wurden, einreisen. Dazu muss zusätzlich ein gültiger Identitätsnachweis vorgelegt werden. Künftig gilt die Impfbescheinigung als „Pase de Movilidad“ für ausländische Touristen.
  • Ungeimpfte müssen vor Abreise nach Chile einen negativen PCR-Test, nicht älter als 48 Stunden, vorlegen.
  • Am Flughafen in Santiago können stichprobenartig PCR-Tests durchgeführt werden. In diesem Fall muss bis zur Vorlage des Testergebnisses eine Quarantäne eingehalten werden. Bei positivem Testergebnis verlängert sich diese zwingend um sieben Tage.
  • Eine Krankenversicherung, die auch Covid-19-Behandlungen abdeckt, wird empfohlen, ist aber nicht verpflichtend.
  • Die für Chilenen und Ausländer mit Wohnsitz in Chile gültigen Einreisebestimmungen veröffentlichen die chilenischen Behörden in spanischer Sprache.

Für die Einreise auf die Osterinsel gelten folgende Voraussetzungen und Regeln:

  • Negatives PCR-Testergebnis 24 Stunden vor der Abreise
  • Bei Minderjährigen unter 6 Jahren ist ein Antigentest in einem Gesundheitszentrum zulässig.
  • Alle Reisenden können zwischen dem 1. und dem 5. Tag nach der Ankunft auf Covid getestet werden. Weigert sich der Reisende oder fällt der Test positiv aus, muss er für die folgenden 7 Tage in Quarantäne bleiben.
  • Mobilitätspass (vollständiger Impfplan und Impfstoffstandardisierung)
  • Einmaliges Einreiseformular für die Osterinsel
  • Hin- und Rückflugticket
  • Reservierung bei einem bei SERNATUR registrierten touristischen Dienst oder Einladungsschreiben der Provinzdelegation
  • 7-tägige gesundheitliche Nachverfolgung
  • Wenn ein Reisender als enger Covid-Kontakt eingestuft wird, muss die Person eine 7-tägige Quarantäne ab dem letzten Kontakt mit dem bestätigten Fall einhalten.
  • Im Rahmen des nationalen Planes „Plan Seguimos Cuidándos Paso a Paso“ erfolgt in Abhängigkeit vom örtlichen Covid-19-Geschehen eine Rückkehr zur Normalität in drei Krisenstufen.
  • Im öffentlichen Raum besteht vielfach noch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.
  • Die touristische Infrastruktur ist in großen Teilen nicht voll umfänglich nutzbar. Zahlreiche Nationalparks haben eingeschränkte Öffnungszeiten mit Obergrenzen für Besucherzahlen und der Zugang ist nur mit PdM (Pase de Movilidad) möglich.
  • Achten Sie auf die Einhaltung der AHA-Vorschriften und befolgen Sie zusätzlich die Hinweise lokaler Behörden. Bei Verstößen gegen die Hygienevorschriften können hohe Geldstrafen verhängt werden.
  • Informieren Sie sich zu detaillierten Maßnahmen und ergänzenden Hinweisen über das chilenische Gesundheitsministerium.
  • Bei Covid-19-Symptomen oder Kontakt mit Infizierten kontaktieren Sie das chilenische Gesundheitsministerium.

Regelung für die Wiedereinreise in Deutschland

Beachten Sie die Regelungen für eine Wiedereinreise in Deutschland aus einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet.