Bitte wählen Sie Ihr Reiseziel:

Exotische Landschaften

Gateway Lateinamerika

Reiseplaner

Planen Sie Ihre maßgeschneiderte Reise nach Ihren Wünschen.

Geben Sie Ihre Vorstellungen in unseren Reiseplaner ein oder kontaktieren Sie uns:

+49 (0)341 - 39 29 15 90

info@gateway-lateinamerika.de

Rundreise Naturvielfalt Kolumbiens

BOGOTÁ – VILLA DE LEYVA – NATURRESERVAT IGUAQUE – GUATAVITA - TATACOA WÜSTE – SAN AGUSTÍN – POPAYÁN – NATIONALPARK PURACE – KAFFEEDREIECK – NATURRESERVAT "OTUM KIMBAYA" - NATIONALPARK LOS NEVADOS – ST. FÉ DE ANTIOQUIA – CARTAGENA DE INDIAS

Diese 19-tägige Rundreise eignet sich für Naturliebhaber, die noch relativ unbekannte Reiseziele Kolumbiens für sich entdecken und gleichzeitig die Highlights des Landes kennen lernen möchten. Und das alles ohne Zeitverlust durch Inlandsflüge, denn Sie bewegen sich während der Reise nur auf dem Landweg von einem Reiseziel zum nächsten. Die Tour beginnt in der Hauptstadt Bogotá inkl. Besichtigung des idyllischen Kolonialdorfes Villa de Leyva sowie der Lagune Guatavita. Abwechslungsreiche Wanderungen in beeindruckenden Landschaften des Purace Nationalparks, der Tatacoa Wüste sowie im Kaffeedreieck erwarten Sie. Die präkolumbianischen Grabstätten von San Agustín und die einzigartigen Strände der Karibikküste stehen außerdem auf dem Programm. Ein absolutes Highlight der Reise ist der Besuch des Purace Nationalparks mit Kondorbeobachtung und eindrucksvollen Wanderungen im Naturreservat Los Nevados.

Übersicht

  • Dauer: 19 Tage
  • garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • weitestgehend deutschsprachige Reiseleitung
  • Kombination Highlights und  Geheimtipps 
  • Sie können dieses Programm nach Ihren Wünschen verkürzen oder verlängern.

Programm

  • Tag
    1
    Bogotá
    Transfer Flughafen / Hotel
  • Tag
    2
    Bogotá
    Besichtigung Bogotá
  • Tag
    3
    Bogotá - Villa de Leyva
    Fahrt nach Villa de Leyva
  • Tag
    4
    Villa de Leyva – Naturreservat „Iguaque“
    Tagesausflug zum Naturreservat „Iguaque“
  • Tag
    5
    Lagune Guatavita
    Ausflug Guatavita & El Dorado
  • Tag
    6
    Tatacoa Wüste
    Tatacoa Wüste
  • Tag
    7
    Tatacoa Wüste
    Tatacoa Wüste
  • Tag
    8
    Tatacoa - San Agustín
    Fahrt Tatacoa / San AgustínBesichtigung des archäologischen Parks San Agustín
  • Tag
    9
    San Agustín
    Wanderung San Agustín
  • Tag
    10
    San Agustín - Popayán
    Fahrt San Agustín / Popayán
  • Tag
    11
    Popayán - Nationalpark Purace
    Kondorbeobachtung Nationalpark Purace
  • Tag
    12
    Popayán - Silvia – Kaffeedreieck
    Indio-Markt SilviaFahrt Silvia / Kaffeedreieck
  • Tag
    13
    Kaffeedreieck
    Kaffeeproduktion und -verarbeitung
  • Tag
    14
    Kaffeedreieck - Wachspalmental – Naturreservat „Otum Quimbaya“
    Ausflug Wachspalmental & Besichtigung SalentoNaturreservat „Otum Quimbaya“
  • Tag
    15
    Nationalpark „Los Nevados“
    Wanderung Nationalpark "Los Nevados"
  • Tag
    16
    Nationalpark "Los Nevados" - St. Fé de Antioquia
    Nationalpark "Los Nevados" - St. Fé de Antioquia
  • Tag
    17
    St. Fé de Antioquia
    Tag zur freien Verfügung
  • Tag
    18
    St. Fé de Antioquia - Medellín - Cartagena de Indias
    Transfer nach MedellínFlug nach CartagenaTransfer zu Ihrem Hotel
  • Tag
    19
    Cartagena de Indias – Bogotá
    Transfer Hotel / FlughafenFlug nach Bogotá

Ankunft am Flughafen in Bogotá. Die kolumbianische Hauptstadt liegt auf einem Hochplateau auf 2600m Höhe, begrenzt im Osten durch eine steil ansteigende Bergkette. Sie werden durch die deutsch-sprechende Reiseleitung empfangen und es erfolgt die Fahrt in den kolonialen Stadtteil „La Candelaria“, wo die Stadt vor knapp 500 Jahren gegründet wurde. Übernachtung in einem gemütlichen kleinen Hotel, das im Zentrum von Bogotá liegt. Nach einem abendlichen Spaziergang durch die "Candelaria", mit Möglichkeit zum Abendessen in einem typischen Restaurant, verbringen Sie die erste Nacht in Bogotá.

Übernachtung im HOTEL CASA DECO (***) (Standardzimmer)

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Marktplatz mit seiner immensen Vielfalt an Früchten, Gemüse und Blumen. Sie laufen durch den Markt und genießen das bunte Treiben, kosten unbekannte Früchte oder trinken frischgepresste Fruchtsäfte. Gestärkt kehren Sie in die Innenstadt zurück und besichtigen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie die Plaza de Bolivar, San Francisco, Boulevards, Plätze und die Kirche Primada de Colombia. Selbstverständlich besuchen Sie auch das berühmte Goldmuseum mit seiner wohl einzigartigen Ansammlung von historischen Schmuckgegenständen von bekannten und unbekannten präkolumbianischen Kulturen. Am Nachmittag fahren Sie dann mit der Seilbahn hinauf zum Wallfahrtsort Monserrate, von wo aus Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die Metropole haben. Gegen Abend spazieren Sie durch die kleinen Gassen der Altstadt mit vielen Bars und Restaurants. (F)

Übernachtung im HOTEL CASA DECO (***) (Standardzimmer)

Heute erfolgt die Fahrt von Bogotá nach Villa de Leyva. Unterwegs machen Sie einen Abstecher in das kleine Dorf „Sopo“ und besuchen das gleichnamige Naturreservat. Bei einem kleinen Spaziergang laufen Sie durch die Hochlandschaft und bei gutem Wetter haben Sie eine spektakuläre Sicht auf das Tal von Bogotá. Weiter geht die Fahrt, vorbei an saftigen grünen Weiden, bis zum Wallfahrtsort Chiquinquirá. Von dort ist es noch eine halbe Stunde bis Villa de Leyva. Sie besichtigen das Museum mit einer einzigartigen Fossiliensammlung, welche dem erdgeschichtlichen Zeitalter vor 150 Millionen Jahren entstammt, als das ganze Gebiet noch Meeresboden war. Am Spätnachmittag haben Sie noch die Gelegenheit durch das Dorf zu bummeln, die kleinen Läden zu entdecken oder an der eindrucksvollen „Plaza Mayor“ zu Abend zu essen und das Treiben auf dem Platz zu beobachten. Übernachtung im einer schönen Posada im kolonialen Stadtzentrum von Villa de Leyva. (F)

Übernachtung im HOTEL SANTA VIVIANA
(Standardzimmer)

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug zum Naturreservat von „Iguaque“ und wandern durch die typische Páramovegetation mit ihren charakteristischen Frailejones, bis Sie die „Laguna de Iquaque“ erreichen. Der idyllisch in die Pamarolandschaft eingebettete See ist, neben der „Laguna de Guatavita“ und der „Laguna de Iguaque“, einer der heiligen Seen der Muisca-Kultur. Nach der Mythologie der Muiscas ist in diesem See das Leben entstanden und „Bachué“, die Muttergöttin, entstieg mit einem neugeborenen Kind im Arm aus dem See, um so den ersten Menschen auf die Erde zu bringen. Von hier geht es weiter auf leicht abwärtsgehendem Gelände durch eine schöne Panoramalandschaft zum Wasserfall „Hayal“, wo man Reste einer präkolumbianischen Ansiedlung gefunden hat. Ihr nächstes Ziel ist die Abrisskante des Gebirgszuges, von wo aus sich Ihnen ein fantastischer Ausblick auf die darunterliegende Landschaft bietet. Die Wanderung führt Sie bis hin zu einer Lagune, auf einer Höhe von ca. 3600m. Die Gehzeit beträgt ca. 6 Stunden, wobei man jederzeit umkehren kann. Normale Kondition, feste Schuhe und Regenjacke sind erforderlich.

Wer heute nicht wandern möchte, kann sich unabhängig oder unter Führung eines englischsprachigen Guides die Umgebung von Villa de Leyva anschauen. (F/M)

Übernachtung im HOTEL SANTA VIVIANA
(Standardzimmer)

Heute verlassen Sie Villa de Leyva und fahren auf Serpentinen wieder Richtung Süden durch die Ostkordilliere. Ihr Ziel ist die Lagune von „Guatavita“. Hier steigen Sie auf zum Rand des Kraters, mit dem Ausblick auf die Lagune, wo die wichtigsten Goldschmuckstücke der präkolumbianischen Kultur gefunden wurden und die Sage des „El Dorado“ entstanden ist. Sie laufen um den See und genießen die Aussicht auf die darunterliegende Landschaft. Gegen Nachmittag kehren Sie nach Guatavita zurück und quartieren sich in einer einfachen Posada ein. Zum Sonnenuntergang spazieren Sie noch zum Stausee „Tomine“, von wo aus man in der Abendsonne den besten Blick auf die Landschaft bekommt. (F/M)

Übernachtung im HOTEL ESTANCIA SAN ANTONIO
(Standardzimmer)

Im Morgengrauen verlassen Sie das kleine Dorf Guatavita, um möglichst schnell Bogota zu durchfahren und erreichen gegen Nachmittag das kleine Dorf Villa Vieja, wo Sie die nächsten 2 Tage everbringen werden. Sollte die Sternwarte geöffnet sein, können Sie den atemberaubenden Sternenhimmel Südamerikas bestaunen. (F)

Übernachtung im HOTEL YARARAKA
(Standardzimmer)

An den Ufern des Magdalena erwartet Sie eine ganz andere Landschaftsform, die Wüste von Tatacoa. Spärliche Vegetation und ein Labyrinth von roten Sandformationen bieten Ihnen ein spektakuläres Panorama. Zu Fuß laufen Sie durch dieses Labyrinth, bis zu der Stelle, an der auch hier Fossilien vergangener Jahrtausende gefunden wurden. Noch heute findet man hier Fossilien aus dem Erdmittelalter unserer Zeit. Sie  besuchen in dem kleinen Dorf „Villa Vieja“ das erst neu eröffnete Museum mit interessanten Ausgrabungsstücken und Fossilien aus dem besuchten Gebiet.  (F)

 

Übernachtung im HOTEL YARARAKA
(Standardzimmer)

Heute geht die Fahrt weiter entlang der Ufer des Magdalena-Flusses und an manchen Punkten muss einfach angehalten werden, um den Ausblick über die Landschaft zu genießen. Gegen Mittag erreichen Sie das kleine Dorf San Agustín, das archäologische Zentrum Kolumbiens, wo sich eine der wichtigsten, eindrucksvollsten und am wenigsten erforschten Ausgrabungsstätten Südamerikas befindet. Hier entwickelte sich eine hochstehende Kultur, die der Nachwelt monumentale Grabstätten und Hunderte von Steinskulpturen hinterlassen hat. San Agustín liegt direkt am Fuße der südlichen Andenkette, unweit der Höhenlagen der Paramolandschaft, wo die wasserreichsten Flüsse des Landes, der Rio Magdalena, Rio Cauca und Rio Caqueta entspringen.

Der heutige Nachmittag steht ganz im Zeichen einer ausführlichen Besichtigung des archäologischen Parks von San Agustín, der zwei Kilometer hinter dem Dorf beginnt. 1995 wurde dieses Gebiet zum UNESCO Kulturerbe ernannt. Hier sind 35 Skulpturen aufgestellt, die aus unterschiedlichen Begräbnisstätten zusammengetragen wurden. Die Hochblüte dieser Kultur fällt voraussichtlich in den Zeitraum des .7-10. Jahrhunderts v. Chr. Am Abend beziehen Sie die gemütliche Posada und erkunden das Nachtleben und kulinarische Angebot des 7.500 Einwohner fassenden Dörfchens. (F)

Übernachtung im HOTEL ANACAONA
(Standardzimmer)

Heute lernen Sie auf Wanderwegen die Umgebung von San Agustín kennen und genießen die meist blühende Natur und Panoramablicke in das Umland. Dabei besuchen Sie zu Fuß (optional auch auf dem Rücken eines Pferdes möglich) die Felsengruppen „Alto de Purutal“ und "La Chaquira", als Zeugen einer vergessenen Zivilisation mit anthropomorphen Figuren, die in den Fels geschlagen wurden. Außerdem besuchen Sie die Flussenge des Magdalena-Flusses, der in wenigen Kilometern Entfernung entspringt. Optional kann eine Raftingtour unternommen werden. (nicht im Reisepreis enthalten) (F)

Übernachtung im HOTEL ANACAONA
(Standardzimmer)

Nach dem Frühstück fahren Sie über die mittlere Andenkette auf meist nicht asphaltierten Straßen durch eine unberührte Paramolandschaft nach „Popayán“. Auf dem Weg legen Sie einen kleinen Stopp beim "Salto Mortiño" ein, einer rund 100 m hohen Wasserkaskade, eingebettet in dichter Vegetation. Unterwegs haben Sie immer wieder Gelegenheit, die schöne Aussicht auf den Nationalpark „Purace“ zu genießen, bis Sie schließlich nach ca. 6 Stunden die weiße Kolonialstadt Popayán erreichen. Alle Gebäude im historischen Zentrum sind weiß getüncht und vermitteln den Eindruck einer längst vergangenen Zeit. Auf der Fahrt können Sie schon sehr viel von der lokalen Tradition dieser Gegend sehen. In Popayán finden Sie nun das Zentrum dieser Kultur. Vor allem am Abend ist es ein Genuss, durch die kolonialen Straßen, mit all ihren beleuchteten Fassaden und kolonialen Prachtbauten zu spazieren. Sie übernachten in einem schönen Mittelklassehotel im Kolonialstil. (F/M)

Übernachtung im HOTEL LA PLAZUELA (***)
(Standardzimmer)

Heute fahren Sie auf holpriger Straße zum nahegelegenen Nationalpark Purace. Sie werden schon von den Parkwächtern erwartet, denn man hat bereits in den frühen Morgenstunden rohes Fleisch für die Kondore ausgelegt. Mit dem Fahrzeug und zu Fuß erreichen Sie den Beobachtungspunkt und können hoffentlich diese außergewöhnliche Geierart, die als größter Vogel der Welt bezeichnet wird, aus nächster Nähe beobachten. Nach einer kleinen Wanderung durch den Bergnebelwald erreichen Sie die heißen Quellen, wo sprudelnd Sulfat haltiges, heißes Wasser aus der Erde quillt. Über einen befestigten Holzsteg können Sie diese Gegend gut belaufen und neben den sprudelnden Wasserbecken fasziniert die Flora die sich auf diesem Gebiet ansiedeln konnte.

Bei einer anschließenden Wanderung in dieser bezaubernden Paramolandschaft können Sie bei guter Sicht sogar den majestätisch aufragenden Purace-Vulkan sehen, der mit 4.646 m zu den größten der Andenkette gehört. Am Nachmittag fahren Sie wieder zurück in Ihr Hotel. (F/M)

Übernachtung im HOTEL LA PLAZUELA (***) 
(Standardzimmer)

Frühmorgens verlassen Sie Popayán, um zu einem in den Bergregionen liegenden Dorf der Guambiano-Indianer zu fahren. Jeden Dienstag treffen sich die Guambiano-Indianer zu einen typischen Indianermarkt und bieten Ihre Agrarprodukte, Kräuter und Schlachttiere an. Die traditionsbewussten Indianer sind in ihrem täglichen Leben sehr reserviert und haben sich auch ihre Autonomie gegenüber den Kolumbianern erkämpfen müssen, um Ihre Ländereien und Gebräuche zu schützen. So sieht man auf dem Markt die Volksgruppe in ihrer typischen Tracht sitzen und ihre Agrarprodukte an die Kunden verkaufen. Gegen Mittag fahren Sie über die gut ausgebaute Autobahn vorbei an der Stadt Cali in das sogenannte Kaffeedreieck Kolumbiens, das an den Osthängen der Zentralandenkette liegt. Sie übernachten in einer im kolonialen Stil erhaltenen Kaffeefinca mit liebevoll eingerichteten Gästezimmern und einer Terrasse. (F)

Übernachtung in der HACIENDA BOQUE DEL SAMAN (***+)
(Standardzimmer)

Am Vormittag unternehmen Sie in der Umgebung der Kaffeehacienda einen Spaziergang durch die Plantagen und erfahren alles über den Anbau und die Verarbeitung des berühmten kolumbianischen Kaffees. In verschiedenen Etappen bekommen Sie Einblick in die Verarbeitungsweise und Kultur der Kaffeebauern. Eine Tasse Kaffee darf natürlich zum Schluss nicht fehlen! Sie wandern durch das kleine Bioreservat, wobei Sie einen Einblick in die Flora und Fauna dieser Region erhalten. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, um die Annehmlichkeiten der Finca, wie Swimmingpool und Sauna, in vollem Umfang genießen zu können. (F)

Übernachtung in der HACIENDA BOSQUE DEL SAMAN (***+)
(Standardzimmer)

Während des heutigen Tagesausfluges besuchen Sie das kleine koloniale Dorf „Salento“, das vor allem durch die dort bis zu 60 m hohe Wachspalme bekannt ist. Am Ende der Strasse wandern oder alternativ reiten Sie durch das Tal auf einem alten Reitweg, hinauf in das Naturreservat „Acaime“, wo Sie dann schon den Bergnebelwald erreichen. Bei schönem Wetter sind die schneebedeckten Vulkane der Zentralkordillere zu sehen. Hier ist das ideale Klima für Epyphiten, Orchideen, Bromelien und andere Aufsitzerpflanzen, die auf den Bäumen wachsen. Sie können die verschiedensten Vogelarten beobachten. Anschließend geht es in das pittoreske Dörfchen Salento. Dort bummeln Sie durch die Straßen und können sehen, was man alles aus Kaffee herstellen kann. Weiter fahren Sie in ca. 1,5 Stunden in das Naturreservat „Otun Quimbaya“, wo Sie in die einfach ausgestatteten Gästezimmer der Parkbehörde einquartiert werden. Das Naturreservat ist eine sogenannte Pufferzone zum Nationalpark „Los Nevados“. Bei einer Wanderung in die nähere Umgebung werden Sie heute vor allem die Flora und Fauna erkunden. Verschiedene angelegte Wege geben Ihnen einen guten Einblick in das hier herrschende Ökosystem und die Pflanzenvielfalt. Auch Affen und Riesennager können mit etwas Glück beobachtet werden. (F/M/A)

Übernachtung in der HACIENDA OTUN QUIMBAYA
(Standardzimmer)

Wer Lust hat, kann bei den ersten Sonnenstrahlen mit der Reiseleitung eine weitere Wanderung in der Umgebung des Naturreservates unternehmen, um vor allem die erwachende Vogelwelt zu beobachten und dann wieder rechtzeitig zum Frühstück in der Unterkunft zurück zu sein. Sie verabschieden sich von Ihren Gastgebern und fahren an die Nordseite des Nationalparkes Los Nevados, wo Sie die Auffahrt zur Station der Nationalparkbehörde (4.050 m) beginnen.

 

Hier bekommen Sie einen Nationalparkwärter zugeteilt, der Sie beim Besuch durch den Nationalpark begleiten und interessante Informationen vermitteln wird.

 

Bei Ihrer Fahrt durch den 58.300 ha großen Nationalpark fahren Sie durch eine bezaubernde Paramolandschaft. Kleine Hazienden und Termalquellen säumen den Weg. Ihr Ziel ist die kleine Siedlung Vereda Potosi, wo Sie zur Lagune Otun (3.800 m) laufen. Bei Sonnenschein leuchtet der See in den verschiedensten Blau- und Grüntönen inmitten der Paramovegetation und liegt im Einzugsgebeit zwischen den Vulkanen „Nevado del Ruiz“ und „Isabel“. Bei guter Sicht sehen Sie die schwefelhaltigen Rauchschwaden des Nevado de Ruiz aus dem schneebedeckten Schlot des Vulkanes aufsteigen. Am Nachmittag fahren Sie zurück zu Ihrer Unterkunft bei Otun Quimbaya. (F/M)

Übernachtung in der HACIENDA OTUN QUIMBAYA 
(Standardzimmer)

Heute führt die Fahrt Sie durch die Schlucht des Cauca-Flusses, den Sie immer wieder zur rechten Seite dahinfließen sehen. Nach der kurvenreichen Straße nach Medellín erreichen Sie schließlich „St. Fé de Antioquia“. Ein schmuckvolles, koloniales Städtchen. Unter einem Tondachziegelmeer fliehen dicke Mauern die Katzenkopfgasse entlang zum Horizont. Hier schlendert man gerne durch die Gassen und trinkt am archaischen Hauptplatz seinen Kaffee und lässt das Dorfleben an sich vorbeiziehen. Sie übernachten in einem stilvollen, kolonialen Hotel im Stadtzentrum. (F/M) 

Übernachtung im HOTEL MARISCAL ROBLEDO
(Standardzimmer)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Übernachtung im HOTEL MARISCAL ROBLEDO
(Standradzimmer)

Gegen Vormittag fliegen Sie von Medellin in die vor Lebensfreude überquellende Stadt „Cartagena“, die direkt an der kolumbianischen Karibikküste liegt. Die Altstadt ist von meterhohen und 11km langen Befestigungsmauern umgeben. Cartagena ist anders als jede andere Stadt Lateinamerikas, faszinierend karibisch, voller Überraschungen und Geheimnisse. Sie geniessen die Stimmung am Abend, wenn die warme Brise vom karibischen Meer durch die Stadt weht und man das karibische Leben an einem vorbeiziehen lassen kann. Um das  koloniale Flair zu genießen kann man mit der Pferdekutsche durch die Altstadt fahren, vorbei an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Übernachtung im HOTEL TRES BANDERAS (***)
(Standardzimmer)

Heute werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Bogotá. (F) 

Termine & Preise

Preise

Rundreise (ab / bis Bogotá)
ab € 3.550,- pro Person im Doppelzimmer (bei 4 Teilnehmern)
ab € 5.690,- pro Person im Doppelzimmer (bei 2 Teilnehmern)

EZ-Zuschlag ab € 650,-
Langstreckenflüge auf Anfrage hinzubuchbar (ab beliebig gewünschtem Abflughafen)

  • Alle Reisedetails

Der Preis beinhaltet:

  • 2 Inlandsflüge (Economyklasse) 
  • 18 Übernachtungen in einfachen Unterkünften wie beschrieben
  • Verpflegung gemäß Programm (F= Frühstück, LB= Lunchbox, M= Mittagessen, A=Abendessen ) 
  • Transfers und Ausflüge wie im Programm beschrieben 
  • deutschsprachige Reiseleitung von Bogotá bis Medellín
  • englischsprachige Reiseleitung von Medellín bis Cartagena

Nicht im Preis enthalten:

  • Internationaler Flug (Economyklasse) von Deutschland nach Kolumbien und zurück inkl. Steuern und Gebühren
  • Verpflegung, Transfers und Ausflüge (falls nicht im Programm erwähnt)
  • Reiserücktritts- /Kranken-/Unfallversicherung (empfehlenswert, auch bei uns abzuschließen)

Anfrage

Möchten Sie ein Angebot zu dieser Reise?

Sie können diese Reise auch mit abweichenden Wünschen bei uns anfragen. Stellen Sie eine Online-Anfrage oder nutzen Sie unseren Merkzettel, um verschiedene Reisen miteinander zu kombinieren. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 (0) 341-39 29 15 90.

Reise-Details
Persönliche Angaben
Datenschutz: Ihre Angaben behandeln wir vertraulich und verwenden diese ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte.

* Pflichtfeld