Bitte wählen Sie Ihr Reiseziel:

Gateway Brazil
laufende Vikunjas vor rotem See

Kontaktieren Sie uns!

Gateway Lateinamerika

Das Coronavirus und
Ihre Lateinamerikareise – FAQ

Das Thema Coronavirus/Covid-19 beschäftigt derzeit nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt. Es ist verständlich, dass auch Sie sich momentan einige Fragen bezüglich der von Ihnen gebuchten Reise stellen. Wir können Sie beruhigen: Sie sind nicht auf sich allein gestellt. Wir und unsere Partner vor Ort sind für Sie da und unterstützen Sie, egal ob Sie bereits unterwegs sind, ob Ihre Reise bevorsteht oder ob Sie gerne eine Reise planen möchten.

Wir sind im ständigen Kontakt zu unseren Agenturen vor Ort und bekommen die wichtigsten Informationen aus erster Hand. Bei uns sind Sie in guten Händen.

Wir haben für Sie die am häufigsten gestellten Fragen im Zusammenhang mit dem neuartigen Coronavirus/Covid-19 zusammengestellt. Diese werden wir kontinuierlich aktualisieren. Sollte die Antwort auf Ihre Frage nicht dabei sein, zögern Sie nicht, uns jederzeit zu kontaktieren.

Wir freuen uns auf Sie und stehen Ihnen zur Seite.

Ihr Gateway Lateinamerika-Team

Kann ich eine kurzfristige Reise bei Ihnen buchen?

Momentan wäre eine Reise frühestens ab September 2020 möglich. Wir würden allerdings sicherheitshalber eine Reise erst ab Januar 2021 empfehlen.

Kann man aktuell trotz Corona eine Reise nach Lateinamerika buchen?

Allgemein kann man diese Frage mit „ja“ beantworten, wenn die Reise ab September 2020 stattfinden soll.

Meine Reise beginnt in wenigen Wochen. Was muss ich beachten?

Momentan gibt es eine weltweite Reisewarnung vom auswärtigen Amt für nicht notwendige, touristische Reisen. Wir müssen daher leider viele Reisen absagen. Sollte Ihre Reise betroffen sein, werden wir uns schriftlich per E-Mail bei Ihnen melden.

Ich möchte meine Reise stornieren oder umbuchen. Was muss ich tun und mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Sie können Ihre Reise jederzeit stornieren oder umbuchen. Um die genaue Höhe bei Ihrer Reise zu erfahren, kontaktieren Sie am besten Ihre Reiseberaterin.

Mein Flug wurde gestrichen. Was muss ich tun?

Hier muss man zwischen zwei Optionen unterscheiden:

1. Ihre Flüge sind Bestandteil Ihrer Pauschalreise und wurden von uns gebucht:

Sobald wir erfahren, dass Ihr Flug gestrichen wurde, werden wir Sie umgehend kontaktieren. Wir helfen Ihnen selbstverständlich weiter, einen Ersatzflug für Ihre Reise zu finden. Im Prinzip ist die Airline verpflichtet, Ihnen einen Ersatzflug anzubieten oder den Flugpreis komplett zurück zu erstatten. In diesem Fall würden wir einen neuen Flug für Sie buchen.

2. Sie haben Ihre Flüge selbst gebucht:

In diesem Fall müssen Sie die Airline selbst kontaktieren. Auch dann ist die Airline im Prinzip verpflichtet, Ihnen einen Ersatzflug anzubieten.

Was passiert bei Quarantäne im Ausland?

Die Behörden können wie auch in Deutschland Quarantänemaßnahmen anordnen. Diese gelten auch für Reisende und müssen befolgt werden. Sollten Sie davon betroffen sein, melden Sie sich unverzüglich bei uns. Wir helfen Ihnen, eine adäquate Unterkunft zu finden und melden Sie vorsorglich beim Rückholprogramm der Bundesregierung an. Bitte halten Sie Kontakt zu uns, damit wir Sie jederzeit informieren können, wann eine Rückreise stattfinden kann.

Veränderte Einreisebestimmungen durch das neuartige Coronavirus/Covid-19

Stand: 18.09.2020

Argentinien: Die Einreise von Touristen auf dem Luft- und Landweg ist zurzeit nur mit Sondergenehmigung möglich. Der reguläre Flugverkehr nach Europa wurde noch nicht wieder aufgenommen. Alle Einreisenden unterliegen einer 14-tägigen, verpflichtenden häuslichen Quarantäne.

Aruba: Als Überseegebiet der Niederlande ist Aruba von der aktuellen Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für Nicht-EU-Länder ausgenommen. Die Einreise ist daher seit dem 01.07.2020 wieder möglich.

Belize: Der internationale Flughafen soll am 01.10.2020 wiedereröffnet werden. Die Einreise ist nur belizischen Staatsangehörigen, rückkehrenden Ausländern mit Aufenthaltserlaubnis, akkreditierten Diplomaten und in einigen anderen Ausnahmefällen gestattet. Die Erlaubnis wird von den belizisch Botschaften erteilt. Nach der Einreise ist eine in der Regel 14-tägige Quarantäne obligatorisch

Bolivien: Die Einreise ist nur über den Luftweg und unter strengen Auflagen gestattet, über den Landweg ist keine Einreise möglich. Reisen im Land sind nur sehr eingeschränkt und unter Beachtung strenger Hygienemaßnahmen möglich.

Brasilien: Die Einreise von Äusländern auf dem Luftweg ist seit dem 29.07.2020 grundsätzlich wieder gestattet, die Einreise über Land- und Seegrenzen ist weiterhin untersagt (Ausnahmen gelten u. a. für Personen mit einem Aufenthaltstitel in Brasilien). Reisende aus dem Ausland, die für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen einreisen, müssen der Fluglinie vor Beginn der Reise den Abschluss einer in Brasilien während des gesamten Aufenthalts gültigen Krankenversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 30.000 BRL nachweisen. Der Nachweis muss in englischer oder portugiesischer Sprache vorliegen.

Chile: Chiles Luft-, See- und Landgrenzen sind für die Einreise von Ausländern geschlossen. Die regelmäßig verkehrenden Fluglinien haben ihren Flugverkehr von und nach Chile größtenteils eingestellt. Kreuzfahrtschiffe dürfen in Chile bis zum 30.09.2020 nicht anlegen.

Costa Rica: Seit dem 01. August können Touristen aus Deutschland über den Luftweg grundsätzlich wieder einreisen. Dazu ist ein negativer COVID-Test, der max. 48 Stunden vorher durchgeführt wurde (Schnelltests werden nicht akzeptiert), vorzulegen, sowie vorab ein Gesundheitsformular online auszufüllen und der Nachweis einer Krankenversicherung, die auch im Falle einer COVID-Erkrankung greift, erforderlich. Derzeit wird nur die vor Ort beim INS (Instituto Nacional de Seguros) zu erwerbende Versicherung anerkannt. Bei Einreise ist eine Bescheinigung der Versicherung in englischer oder spanischer Sprache vorzulegen, aus der hervorgeht, dass ein Aufenthalt in Costa Rica explizit eingeschlossen ist, eine Mindestdeckung von 50.000 USD besteht und für den Fall einer Quarantäne der zusätzliche Hotelaufenthalt bis zu einer Summe von 2.000 USD übernommen wird. Bei Nicht-Erfüllung muss vor Ort eine zusätzliche Versicherung abgeschlossen werden.

Ecuador: Die Landesgrenzen sind bis auf Weiteres geschlossen.

Guatemala: Die Grenzen Guatemalas sind geschlossen und alle Passagierflüge mit dem Ausland und im Inland wurden ausgesetzt.

Kolumbien: Die Einreise für Touristen ist während des Ausnahmezustandes nicht möglich. Der reguläre internationale Flugverkehr nach Kolumbien soll schrittweise wieder aufgenommen werden.

Mexiko: Die internationalen Flughäfen von Mexiko sind weiterhin geöffnet und nationale sowie internationale Verbindungen werden nach zwischenzeitlicher Reduzierung inzwischen wieder etabliert oder Flugfrequenzen erhöht.

Nicaragua: Alle regulären Flugverbindungen mit Nicaragua sind unterbrochen. Anfang Oktober ist frühestens die teilweise Wiederaufnahme zu erwarten. Die Nachbarländer Costa Rica und Honduras haben ihre Grenzen geschlossen.

Panama: Der internationale, kommerzielle Flugverkehr ist zunächst bis zum 21.09.2020 vollständig eingestellt.

Paraguay: Die Grenzen sind geschlossen und der kommerzielle Flugverkehr wurde eingestellt.

Peru: Die Grenzen des Landes sind geschlossen und der internationale Transport von Passagieren auf dem Land-, Luft-, See- und Flussweg ausgesetzt.

Uruguay: Derzeit können grundsätzlich nur uruguayische Staatsangehörige und Ausländer mit Wohnsitz in Uruguay einreisen.