Bitte wählen Sie Ihr Reiseziel:

Die Rote Lagune im Nationalpark Eduardo Abaroa in Bolivien

Grenzgang - Vom Titicacasee in Peru durch Bolivien zur chilenischen Grenze

Gateway Lateinamerika

Grenzgang - Von Peru durch Bolivien nach Chile

Sie möchten nach Peru oder Chile reisen? Dann verbinden Sie doch beide Länder mit einem Abstecher durch Bolivien. Über Puno und den Titicacasee gelangt man leicht nach La Paz, denn der See liegt an der Grenze zu beiden Ländern. Von La Paz aus lässt sich der Besuch der grandiosen Salar de Uyuni sowie der Geysire und farbigen Lagunen im Nationalpark Eduardo do Abaroa am besten organisieren. Von hier ist es fast nur noch einen Katzensprung nach Hito Cajón an der chilenischen Grenze und weiter bis zur faszinierenden Atacama Wüste.

Übersicht

  • Dauer: 6 Tage
  • Start in Puno (Peru) & Ende in Hito Cajón (chilenische Grenze) oder umgekehrt
  • in der Gruppe ab 2 Personen und englischsprachigem Guide
  • oder auf Anfrage individuell zum Wunschtermin ab 1 Person

Programm

  • Tag
    1
    Puno (Peru) - Copacabana - Sonneninsel
    Busfahrt zur Copacabana und Besuch der gleichnamigen StadtBootsfahrt zur Sonneninsel mit kurzer Wanderung
  • Tag
    2
    Sonneninsel - Mondinsel - La Paz
    Bootsfahrt zur MondinselBusfahrt am Nachmittag zurück nach La Paz
  • Tag
    3
    La Paz
    Stadtführung in La Paz
  • Tag
    4
    La Paz - Uyuni - Colchani
    Flug nach UyuniAusflug in die Salar de UyuniBesuch einer Salzplantage, der Insel Incahuasi und den Mumien von Coquese
  • Tag
    5
    Uyuni - Alota - Villamar
    Transfer nach Villa MarBesuch des Friedhofs für ZügeBesuch der Döfer San, Culpina und Alota
  • Tag
    6
    Villamar - Eduardo Abaroa - Hito Cajón (Chile)
    Besuch des Nationalparks Eduardo AbaraoTransfer nach Hito Cajón an die chilenische Grenze

Transfer von Ihrem Hotel in Puno zur Halbinsel Copacabana auf der bolivianischen Seite. Die Fahrt mit dem Bus dauert rund dreieinhalb Stunden. Nach Ankunft besuchen Sie die 'Jungfrau von Morena' in Copacabana's Kirche, spazieren durch die Stadt und fahren schließlich mit dem Boot rund eine Stunde bis zur Sonneninsel. Nach einem typischen Mittagessen ("Aptapi") wandern Sie rund 45 Minuten bis zur Ecolodge La Estancia. (M/A)

Übernachtung: Ecolodge La Estancia *** / Standardzimmer

Die Ökolodge La Estancia befindet sich an einem einzigartigen Ort in einer der mystischsten Gegenden der Andenregion. Hier befindet man sich in Einklang und Harmonie mit der Natur der Sonneninsel und dem Titicacasee, wo die Kultur und die Tradition der Ureinwohner 'Aymaras' erhalten und respektiert werden. Die Cottages der Lodge wurden aus Lehmziegeln und Strohdächern gebaut und befinden sich auf alten Inka-Terrassen ('Tacanas'). Die Lodge verwendet Solarenergie und recycelt Müll sowie Abwasser.

Das Aufstehen am Morgen lohnt sich, um der Sonne beim Aufwachen über dem Titicacasee beizuwohnen. Mit dem Boot geht es nach Chincana und seinen Inkaruinen, dann weiter zur Mondinsel, wo Sie die Inak Uyu Ruinen besichtigen und schließlich zurück zur Copacabana. Am Nachmittag fahren Sie von hier aus mit dem Bus weiter nach La Paz. (F/M)

Übernachtung: Hostel Naira *** / Standardzimmer

Am Morgen entdecken Sie die Stadt bei einer rund 4-stündigen Führung. Sie besuchen u.a die Marktstraßen, den kolonialen Teil mit San Francisco Kirche, Goldmuseum und Murillo Platz, den modernen Teil inkl. einer Fahrt mit der Seilbahn sowie das nahe La Paz gelegene Mondtal, welches aus tausenden Felsen und kraterähnlichen Formationen besteht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (F)

Übernachtung: Hostel Naira *** / Standardzimmer

Flug am Morgen von La Paz nach Uyuni und Transfer zum Hotel in Colchani. Im Anschluss besuchen Sie das Dorf und seine Umgebung und besuchen eine Salzplantage, wo Sie auch handwerklichen Methoden zur Salzgewinnung kennenlernen. Ihre Reise führt Sie weiter zur Insel Incahuasi, die für ihre gigantischen meterhohen Säulenkakteen bekannt ist. Am Nachmittag besuchen Sie die Mumien von Coquese. Übernachtung im Salzhotel. (F/M/A)

Übernachtung: Hotel Palacio de Sal *** / Standardzimmer

In diesem einzigartigen Hotel wurden die Wände, Decken, Stühle und Tische aus purem Salz hergestellt. Die Absicht dieser speziellen Konstruktion ist die Harmonie von Natur und umgebender Landschaft.

Heute geht es in Richtung Süden durch die Salar und das Städtchen Uyuni. Sie machen Halt am Friedhof für Züge und besuchen die Dörfer San Cristobal, Culpina und Alota. Übernachtung in Villamar. (F/M/A)

Übernachtung: Hotel Jardines de Mallku Cueva ** / Standardzimmer

Zeitig am Morgen fahren Sie ins Nationalreservat Eduardo Abaroa und besuchen die abgelegene und nur per Jeep erreichbare Laguna Colorada, berühmt dank ihrer auffällig roten Färbung und ihren großen Beständen an Flamingos. Weiter geht es zum Geysir "Sol de Manana" (Morgensonne), zur Challviri Lagune, zu den heißen Quellen von Polques, in die Pampa Dali und schließlich zur Laguna Verde welche zwischen hellem Türkis und dunklem Grün gefärbt ist. Weiterfahrt zur chilenischen Grenze nach Hito Cajón. (F/M)

Preise

Reisebaustein (ab Puno/Peru und bis Hito Cajón/Grenze zu Chile oder umgekehrt)

RichtungPreis pro Person im DZ
in der Gruppe
Puno > Hito Cajón
Start jeden Samstag und Dienstag
ab $ 1.561,-
Hito Cajón > Puno
Start jeden Sonntag und Donnerstag
ab $ 1.643,-
Zuschlag Einzelzimmerab $ 161,-

 Preise für die Tour auf Privatbasis auf Anfrage!

  • Im Preis enthalten / nicht enthalten
  • Zusätzliche Informationen

IM PREIS ENTHALTEN:

  • 1 Inlandsflug (Economyklasse) inkl. Steuern und Flughafengebühren
  • 5 Übernachtungen in einfachen und guten Unterkünften der Mittelklasse
  • Verpflegung gemäß Programm (F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
  • Ausflüge und Transfers wie im Programm beschrieben in der Gruppe oder ggf. individuell *
  • lokale, englischsprachige Guides, ggf. deutschsprachig nach Verfügbarkeit
  • Eintrittsgebühren im Rahmen der Ausflüge

NICHT IM PREIS ENTHALTEN:

  • Langstreckenflüge
  • Reiserücktritts-/Kranken-/Unfallversicherung (empfehlenswert, auch bei uns abzuschließen)
  • Verpflegung, die nicht im Programm erwähnt ist
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Während der Wintersaison (Juni, Juli, August) kann es passieren, dass das Wasser in den Leitungen gefriert. Man muss dann einige Minuten warten, bis es sich aufheizt und wieder fließt.
  • Während der Regenzeit (November bis April) verschlechtert sich der Zustand der Straßen und die Uyuni Salzwüste könnte überflutet sein. Nach Tahua oder Incahuasi zu gelangen, könnte schwierig bis unmöglich werden. Aus diesem Grund muss das Programm dann ggf. umgestellt oder geändert werden.
  • Museen in La Paz, Sucre und Potosí sind am Samstag, Sonntagnachmittag und Montag geschlossen.

Anfrage

Möchten Sie ein Angebot zu dieser Reise?

Sie können diese Reise auch mit abweichenden Wünschen bei uns anfragen. Stellen Sie eine Online-Anfrage oder nutzen Sie unseren Merkzettel, um verschiedene Reisen miteinander zu kombinieren. Wir beraten Sie gerne telefonisch unter +49 (0) 341-39 29 15 90.

Reise-Details
Persönliche Angaben
Datenschutz: Ihre Angaben behandeln wir vertraulich und verwenden diese ausschließlich für die Bearbeitung Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weitergabe von Daten an Dritte.

* Pflichtfeld